Ihr Browser ist veraltet und möglicherweise nicht kompatibel mit unserer Website.

Bitte wechseln Sie zu einem anderen Browser, z.B. Chrome, Firefox oder Safari.

Sie haben Fragen? Gerne helfen wir Ihnen weiter. Nehmen Sie mit einem unserer Autohäuser kontakt auf.

Filiale Oschersleben

Anderslebener Str. 49
39387 Oschersleben

Tel.: +49 3949 / 9494-0
schubert.oschersleben@schubert-motors.de

Filiale Haldensleben

Friedrich-Schmelzer-Str. 1
39340 Haldensleben

Tel.: +49 3904 / 6606-0
schubert.haldensleben@schubert-motors.de

Filiale Gifhorn

Hugo-Junkers-Str. 2
38518 Gifhorn

Tel.: +49 5371 / 9899-0
schubert.gifhorn@schubert-motors.de

Filiale Wolfsburg

Karl-Ferdinand-Braun-Ring 1
38448 Wolfsburg

Tel.: +49 5363 / 7039-0
schubert.wolfsburg@schubert-motors.de

Filiale Bernburg

Magdeburger Chaussee 11
06406 Bernburg

Tel.: +49 3471 / 34663 0
schubert.bernburg@schubert-motors.de

Filiale Halberstadt

Im Sülzeteiche 1
38820 Halberstadt

Tel.: +49 3941 / 599-0
schubert.halberstadt@schubert-motors.de

Filiale Magdeburg

Halberstädter Str. 10
39112 Magdeburg

Tel.: +49 391 / 6098-0
schubert.magdeburg@schubert-motors.de

Filiale Burg

Magdeburger Chaussee 96
39288 Burg

Tel.: +49 3921 / 9149 00
schubert.burg@
schubert-motors.de

Filiale Motorradzentrum

Maxim-Gorki-Straße 11
39108 Magdeburg

Tel.: +49 391 / 6098-220
motorrad.magdeburg@schubert-motors.de

Filiale MINI und Gebrauchtwagen

Maxim-Gorki-Straße 9
39108 Magdeburg

Tel.: +49 391 / 6098-300
mini@schubert-motors.de

gebrauchtwagen.magdeburg@schubert-motors.de

Filiale Aschersleben

Ottostr. 5
06449 Aschersleben

Tel.: +49 3473 / 9288-0
schubert.aschersleben@schubert-motors.de

Mobicenter24 GmbH

Maxim-Gorki-Straße 9
39108 Magdeburg

Tel.: +49 391 / 6098-200
info@mobicenter24.de

Schubert Motors GmbH
NEWS: zurück

Schubert Motors Giro

Für 10 verschiedenen Rennen von der U11 bis zu den Senioren 4 meldeten sich rund 300 Teilnehmer um am vergangenen Sonntag den 3,7 km langen Rundkurs mehrfach unter die Pneus zu nehmen.

1. Schubert Motors Giro 2020

Für 10 verschiedenen Rennen von der U11 bis zu den Senioren 4 meldeten sich rund 300 Teilnehmer um am vergangenen Sonntag den 3,7 km langen Rundkurs mehrfach unter die Pneus zu nehmen.

Gegen 8 Uhr empfingen goldene Sonnenstrahlen die ersten jungen Sportler auf der Start- und Zielgeraden. Zwar schob sich schnell eine dünne Wolkenschicht dazwischen, aber trocken blieb es fast bis zum Ende des Männerrennens bei frischen und windigen 9 Grad – Klassikerwetter eben.

Unter den üblichen und zuvor angewiesenen Verhaltensregeln bzgl. Corona lief der Tag geordnet und ohne Zwischenfälle ab. Danke an dieser Stelle an alle für die Einhaltung und Beachtung der Vorschriften. Wir hoffen, dass alle gesund in die neue Woche gestartet sind, keiner sich angesteckt oder erkältet hat und wünschen den Sturzopfern beste Genesung.

Obwohl unsere anwesenden Teammitglieder an diesem Tag in diverse Jobs einbezogen waren, wollten wir uns es nicht nehmen lassen einige mit ins Rennen zu schicken. Im Rennen der Senioren 3 und 4 über 14 Runden und 52 km fuhr Enrico ein beherztes Rennen, versuchte mehrfach sich vom Feld abzusetzen und finishte auf einem sehr guten 2. Platz nach einem langen Sprint hinter unserem Gastfahrer Harry Kühnelt, der das Ding abschoss. Eine Altersklasse tiefer hatte es Maze allein gegen eine sehr starke Konkurrenz der La Onda & SBB-Männer zu tun. Das Rennen über 60 km war geprägt von einer Start-Ziel-Soloflucht von Lars Meseberg, der 5 Minuten Vorsprung herausfahren konnte und somit fast dem Hauptfeld eine Runde abnahm. Maze schlug sich sehr stark, arbeitete viel in der ersten Verfolgergruppe und belegte schlussendlich einen guten 5. Platz. Im letzten Rennen des Tages über 19 Runden und 70 km kämpften Eric, Philip, Micha, Wolle und Roman um einen versöhnlichen Abschluss. Das Peloton umfasste 90 Fahrer und fuhr zunächst etwas nervös los. Die Zielgerade wurde jede Runde für einen beherzten Antritt genutzt und auf den von Gegenwind geprägten Abschnitten fernab der wenigen Zuschauer am Boxengassenrand wagten einige dem Feld zu trotzen. Allen voran die 2 starken Jungs von Strassacker. Wie zu erwarten war konnte sich keine Fluchtgruppe entscheidend absetzen. Der ein oder andere Solist machte es den Jungs die die Löcher für ihre Sprinter zu fahren sollten trotzdem sehr schwer. Einsetzender Nieselregen in der vorletzten Runde führte zu 2 Stürzen in der Schikane, in der leider auch unser Micha zu Fall kam. Wolle und Roman gerieten in der entscheidenden und hektischen Phase ins Hintertreffen. Lediglich Philip und Eric setzten unseren Plan in die Tat um und fuhren zu 2t einen tollen Sprint. Leider hat es dann nicht für ganz vorn gereicht aber mit Platz 3 und 4 waren wir mehr als zufrieden.

In der Altersklassen übergreifenden Teamwertung verpassten wir mit unseren besten 3 Platzierungen (in Summe 6 Punkte) den Sieg knapp gegen La Onda & SBB (4). Platz 3 ging an Radroo Team. Herzlichen Glückwunsch an alle Finisher und Platzierten.

Mit dem schlussendlichen Resultat und der reibungslosen Planung sowie einer unkomplizierten Durchführung neben kulinarischer Verpflegung und Livestream zu den Radprofis in Italien und Flandern sind wir sehr zufrieden.

Ihr, die Sportler sowie Betreuer habt durch eure Teilnahme einerseits maßgeblich am Erfolg der Veranstaltung beigetragen, andererseits uns auch für den Mut belohnt in den schweren Zeiten dieses Radsportevent auf die Beine zu stellen. Vielen Dank dafür und das positive Feedback während und nach dem Rennen.

0
Sie haben zwei Favoriten. Sie können diese jetzt vergleichen.